Berichte der vergangenen Jahre befinden sich im Archiv


Berichte vom aktuellen  Schützenjahr 2020

25. Januar

Präsidentenpokal

in Pfreimd

21. Februar

51.

Generalversammlung

24. Februar

Nachruf Sörgel Hans

27. März

Geburtstagsschießen

1. Quartal

März

Gaumeisterschaft

03.April

Preisverteilung

Gemeindepokalschießen

10. April

Karfreitag

Ostereierschießen

April

OSB-Jugendrangliste 2020

- Ergebnisse -

11. Juni

Fronleichnam

Schützenwanderung

19. oder 26. Juni

Sonnwendfeier oder

Geburtstagsschießen

Juli

Siegerehrung Jug./ Jun.

RWK 2019/ 2020 & Cup

10. u. 11. Juli

Westernschießen

in Gräfenberg

31. Juli

letzter Schießtag

vor der Sommerpause

28. August

erster Schießtag

nach der Sommerpause

25. September

Geburtstagsschießen
3. Quartal

03. Oktober

Saukopfessen

Appel-Halle, Heuchling

Oktober

Landkreismeisterschaft

2020

14. November

Königsfeier

+ Vereinsmeister

?. November

Gemütliches Zusammensein

Wo?

19. Dezember

Weihnachtsfeier

+ Jahresmeister

30. Dezember (Mittwoch)

Geburtstagsschießen

4. Quartal

zurück zum Archiv

 

zurück zur Startseite

Ergebnisse

RWK Schützenklasse 2019/20

RWK Schüler Jugend 2019/20


Präsidentenpokal + Landeskönigsschießen 2020 in Pfreimd

Samstag 25. Januar 2020

Der Schützengau Armesberg gewinnt mit dem Luftgewehr und der Gau Sulzbach-Rosenberg mit der Luftpistole die Präsidentenpokale des Oberpfälzer Schützenbundes. Zur Übergabe der Zinntrophäen begrüßte OSB Präsident Franz Brunner zahlreiche Präsidiumsmitglieder und Ehrengäste. Darunter Bürgermeister Richard Tischler, mehrere Ehrenmitglieder und die Sportler im Leistungszentrum. Alle 14 Schützengaue gingen mit 149 Teilnehmern an den Start und schossen mit ihren Mannschaften um die begehrten Zinnpokale. Ein bewährtes Team unter der Leitung von Landessportleiter Ernst Adler führte den Wettkampf durch. 
Mit 3070 Ringen holten sich die acht Starter des Gaues Armesberg nach 2018 zum zweiten Mal den Mannschaftssieg mit dem Luftgewehr. Der Gau Nabburg (3048) und der Vorjahressieger Gau Roding (3018) folgten auf den weiteren Plätzen. Für den Erfolg waren Maria Kausler, Lukas Haberkorn, Sabine Schwarz, Hannes Kellner, Lena Stahl, Elena Zimmermann, Marie Miedl und Andreas Nickl zuständig. Die besten LG Einzelschützinnen im Turnier waren Claudia Brunner und Petra Käsz (beide Burglengenfeld) mit je 395 von 400 möglichen Ringen.
Im Luftpistolenwettbewerb bildeten sechs Schützen ein Team. Vorjahresgewinner Gau Nabburg konnte seinen Titel nicht verteidigen und landete mit 2108 Ringen auf dem dritten Platz. Obwohl unter ihnen der mehrfache Deutschen Meister Andreas Köppl mit 378 Ringen Tagesbester war. Am Ende fehlten 14 Ringe zum Sieg. Es gewann mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung der Gau Sulzbach-Rosenberg mit 2122 Ringen, gefolgt vom Gau Bruck mit 2111 Ringen. Johann Pilhofer (367), Hanna Wopperer (361), Stefan Seidel (354), Christian Kopp (353), Patrick Siggelkow (347) und Benno Elefant (340) sorgten für den Pokalsieg.
Die Ehrengäste zollten den Schützen über die erbrachten sportlichen Leistungen hohen Respekt und bedankten sich bei den Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Bürgermeister Richard Tischler ist stolz auf die lange Schützentradition in der Stadt Pfreimd. Präsident Franz Brunner bedankte sich für die Unterstützung durch die Stadt. Für einen würdigen Rahmen sorgt die „Bierfilzlmuse“ aus Leonberg.

Gaugesamtergebnisse Präsidentenpokal:

Luftgewehr:                                                                                                                                        Der Link zu Ergebnisliste LG
1. Armesberg 3070; 2. Nabburg 3048; 3. Roding 3018; 
4. Schwandorf 2989; 5. Amberg 2978; 6. Furth im Wald 2968; 
7. Burglengenfeld 2963; 8. Bruck 2951; 9. Sulzbach-Rosenberg 2946; 
10. Cham 2893; 11. Waldmünchen 2846; 12. Neunburg v. W. 2832; 
13. Oberviechtach 2827. 

In der Disziplin Luftgewehr bei der Mannschaft des  Gaues Sulzbach Rosenberg ist Pauline Regler mit 356 Ringen mit von der Partie.

Luftpistole:                                                                                                                                           Der Link zur Ergebnisliste LP
1. Sulzbach-Rosenberg 2122 Ringe; 2. Bruck 2111; 3. Nabburg 2108; 
4. Armesberg 2078; 5. Steinwald 2072; 6. Amberg 2053; 
7. Furth im Wald 2017; 8. Schwandorf 1805; 9. Cham 1615. 

Text und Bilder: Ludwig Dirscherl

 

06Präsidentenpokal2020-EhrengästeNOF

08Präsidentenpokal2020-VerleihungNOF

Ehrengäste bei der Pokalverleihung - vorne links: Bgmstr. Richard Tischler

Übergabe der Wanderpokale durch OSB-Präsident Franz Brunner
Franz Brunner, Wolfgang Moll,Wolfg. Raps, Ernst Adler, Bgmstr. Richard Tischler



Beim Landeskönigsschießen vertrat Petra Stenzel den Gau Sulzbach-Rosenberg in der Disziplin Landesschützenliesl und belegte mit einem 102,4 Teiler den 7. Platz.

                                                                                                                   
Der Link zu Ergebnisliste Landeskönigsschießen

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


51. Generalversammlung

Freitag 21. Februar 2020, 19.30 h

Zur 51. Mitgliederversammlung ist termingericht und schriftlich eingeladen. Leider besuchen wiederum nur neunzehn Mitglieder diese Zusammenkunft, bei der die Generalversammlung2020-EinladungNOFHelgaPhilipp50Jahre im VereinNOFTätigkeiten und Leistungen des Vereins rückblickend nochmals in das Gedächtnis gerufen werden. Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Schützenjahr 2019 ist vorüber.      Erster Schützenmeister Hans Roth lässt in seinem Bericht die Veranstaltungen noch einmal Revue passieren. Herausragende Ereignisse sind die Feiern zum 50 jährigen Bestehen des Vereins . Sowohl die Ausrichtung des Gau- und Sparkassenpokalschießens mit dem Festschießen und auch die Feierlichkeiten dazu in der Appel Halle in Heuchling sind reibungslos und zufriedenstellend abgewickelt. Schützenmeister Hans Roth bedankt sich bei allen Helfern-innen und Unterstützern-innen, die das alles ermöglichten. Mit der Beteiligung von 306 Schützen-innen am Jubiläumsschießen kann der Verein mehr als zufrieden sein. Das Traumwetter am Festtag selbst belohnt die Schützen für den doch kalten und besucherschwachen vorangegangenen Musikabend. Die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen sind ein Teil der Finanzierung für die Umstellung der Schießstände auf eine elektronische Anlage. Durch diese Umstellung, die nach dem Ende der Rundenwettkämpfe in Angriff genommen wird, hofft der Schützenmeister , dass sich die Mitgliederzahlen wieder nach oben bewegen. Im letzten Jahr haben fünf Neuzugänge den Mitgliederstand auf 86 angehoben. 53 Teilnehmer-innen zielen am Karfreitag auf ausgeblasene Ostereier. Solche Zahlen an Schützen-innen wünschen sich Schieß- und Jugendleiter auch beim Königs-, Weihnachts- oder dem Geburtstagsschießen. Die Vereinswanderung, traditionell an Fronleichnam, führt zuerst zur Schildkrötenfarm nach Edelsfeld und weiter mit einer Wanderung von Lockenricht aus, an der Osterhöhle vorbei nach Fromberg, um dort auf „Sterne“ zu schießen. Zu einem wahren Besuchermagnet entwickelt sich das Saukopfessen, das immer am 3. Oktober in der Appel-Halle abläuft. Und dazu spielt „die Musi“.
   Oberschießleiter Georg Appel und Jugendleiter Bernd Appel berichten, dass die Ergebnisse bei Gaumeisterschaft, Landesmeisterschaft und auch bei der Landkreismeisterschaft positiv ausgefallen sind. Es reicht sogar bis zur Deutschen Meisterschaft. Im Rundenwettkampf sind folgende Aufstiege zu verzeichnen: Die Pistolenmannschaft steigt wieder in die Bezirksoberliga auf. Luftgewehr 1 und 3 schaffen die Aufstiege in die Bezirksliga bzw. A-Klasse Gauliga. Und auch die Schülermannschaft sichert sich einen ersten Platz im Rundenwettkampf, Disziplin Luftgewehr.
   Mit der derzeitigen Finanzlage des Vereins zeigt sich Kassiererin Christine Flierl zufrieden. Dies wird nach der Großanschaffung allerdings wieder etwas anders aussehen, aber sie wird immer noch für einen soliden Vereinshaushalt gut sein. Die Revisoren Martin Schmidt und Thomas Reiser bestätigen eine einwandfreie Kassenführung und beantragen eine Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgt.
   Für 50 Jahre Mitgliederschaft im Verein zeichnet der Schützenmeister Helga Philipp aus. Die gleiche Auszeichnung hätten auch Ludwig Heinl, Berta Heinl und Fritz Schuhmann erhalten. Für 25jährige Vereinszugehörigkeit wäre Karin Kurr geehrt worden.
   Ehrenschützenmeister und Homepage-Betreuer Johann Zimmermann wünscht sich einen besseren Besuch der Homepage www.silberdistel-neutras.de und einen wesentlich besseren Informationsfluss von den Entscheidungsträgern. Schützenkönig Hans Gradl schlug vor, den Königsschuss mit einem alten Knicklauf-Gewehr zu schießen, um die Chancengleichheit zu wahren. Eventuell soll der Königsschuss wieder direkt am Tag der Königsfeier abgegeben werden. Martin Klipsch meldet, dass das Gewehr von seinem Opa, Heinz Klipsch noch vorhanden ist. Mit dieser Wunderwaffe wurden von Heinz viele erste Plätze errungen. Ist das nich ein gutes Omen!
   Bevor der große Umbau erfolgt steht das Gemeinde-Pokalschießen wieder auf dem Programm, das im letzten Jahr wegen der Jubiläumsfeier ausgesetzt wurde. Am 12. März geht es los und am 3. April ist bereits die Siegerehrung. Anmeldungen nimmt wie immer, in bewährter Routine, Ober-Schießleiter Georg Appel entgegen (Tel 09665/302) oder per e-mail an appelprototyping@web.de.
Gegen 21:35 Uhr endet eine informative Veranstaltung. 

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Nachruf Sörgel Hans

Montag 24. Februar 2020

HansSörgel2006.06.15Heute haben wir die traurige Nachricht bekommen, dass uns unser Ehrenmitglied Hans Sörgel für immer verlassen hat.

   Hans war ein Schütze der ersten Stunde unseres Vereins. Er war am 05. August 1969 Mitbegründer und übernahm gleich bis zur ersten ordentlichen Generalversammlung am 13. Dezember 1969 das Amt des Schützenmeisters. Hier wurde er in seinem Amt bestätigt. Diese Tätigkeit übte er bis zum 12. Januar 1974 aus.

   Hans war ein Schütze durch und durch. Er beteiligte sich an den Rundenwettkämpfen, an Freundschaftsschießen und die Würde des Schützenkönigs sicherte er sich 1992. Wann immer es ihm möglich war, war Hans am Schützenstammtisch und beim Schießen.

   Seine letzte Anwesenheit im Verein war anlässlich der 50-Jahr-Feiern beim Kommersabend und bei der Feier am 30. Mai 2019.

   Es trauern um ihn seine Kinder mit den Familien und die Schützenschwestern und -brüder des Vereins.

   Am Samstag 29. Februar 2020 wird Hans von seinen Schützenbrüdern in Pommelsbrunn zu Grabe getragen.
Lieber Hans, ruhe in Frieden. Wir werden das Andenken an Dich bewahren.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

 

Schützenverein Silberdistel Neutras e.V. · 1.Schützenmeister Roth Hans, Arzlohe 23, 91224 Pommelsbrunn, Tel.Nr.: +49 9154 914945
fam.h.roth@t-online.de · Impressum · Startseite · Datenschutz