Berichte der vergangenen Jahre befinden sich im Archiv


Verzeichnis des Archivs vom Schützenjahr 2017

13. Januar

60. Geburtstag

Gradl Hans

14. Januar

Nachruf

 Klipsch Heinz

17. Januar

65. Geburtstag

Regler Reinhard

10. März

48.

Generalversammlung

11. März

65. Geburtstag

Heinl Berta

März

Gaumeisterschaft 2017

Ergebnisse

31. März

Geburtstagsschießen

1. Quartal

12. April

85. Geburtstag

Sörgel Hans

14. April

Karfreitag

Ostereierschießen

20. April

65. Geburtstag

Haller Gerd

14. Mai

Nachruf

- Zorn Hellmut -

19. Mai

Gemeindepokalschießen

- Preisverteilung -

15. Juni

Schützenwanderung

Fronleichnam

18. Juni

78. Gauschießen

in Ursulapoppenricht

23. Juni

Sonnwendfeier

in Bürtel

15. Juli

70. Geburtstag

Dorn Helmut

29. September

Geburtstagsschießen

3. Quartal

 

03. Oktober

Saukopfessen

2017

28. Oktober

Landkreismeisterschaft

2017

11. November

Königsfeier

+ Vereinsmeister

 21. November

60. Geburtstag

Regler Pauline

 

22. Dezember

Weihnachtsfeier

+ Jahresmeister

29. Dezember

Geburtstagsschießen

4. Quartal

 

 

zurück zum Archiv

 

Ergebnisse

Schießen im Verein


60. Geburtstag Gradl Hans

Freitag 13. Januar 2017Gratulanten NOF

Für manche ist es ein Unglückstag; der Freitag der Dreizehnte. Für unseren ehemaligen stellvertretenden Schützenmeister und Revisor Gradl Hans bestimmt nicht, denn er konnte am Freitag 13. Januar 2017 seinen 60. Geburtstag feiern.

Hans ist ja nicht nur in unserem Schützenverein präsent, sondern auch noch in einigen anderen Vereinen aktiv. So war es nicht verwunderlich, dass die Gratulanten sich die Klinke nacheinander in die Hand gaben. Richtig gefeiert wurde dann am Abend.

Erster Schützenmeister Rudi Schwab und Revisor Gerd Haller überbrachten die Glückwünsche unseres Vereins und überreichten ein Präsent.

Hans, der ganze Verein wünscht Dir weiterhin beste Gesundheit und Kondition, damit Du noch viele große Motorrad-Reisen, wohin auch immer, unternehmen kannst und bleibe aktiv in Deinem Schützenverein.

zurück zum Verzeichnis
zurück zum Archiv

Nachruf Klipsch Heinz

Am Samstag, 14. Januar 2017 hat uns unser Schützenbruder Klipsch Heinz für immer verlassen. Sein Platz am Schützenstammtisch bleibt künftig leer. Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2016 konnten wir mit ihm noch seinen 85. Geburtstag feiern.001Altar-NOF

Heinz war Gründungsmitglied unseres Vereins und einige Jahrzehnte als Beisitzer tätig. Selbst als das aktive Schießen nicht mehr möglich war, ließ Heinz es sich nicht nehmen, freitags seinen Platz am Stammtisch einzunehmen. Wenn er wirklich einmal nicht anwesend war, tauchte gleich die Frage auf, ob er wohl krank sei.

Im letzten Jahr wurde bei ihm ein Gehirntumor diagnostiziert. Heinz scheute sich nicht vor der OP und konnte nach ein paar Tagen schon das Krankenhaus verlassen. Kurz darauf war er wieder regelmäßig am Freitag bei seinen Schützen.

Um ihn, den Mittelpunkt der Familie, trauern seine Söhne Adolf und Albert mit Puki und Uschi, seine Aoy mit Phannee, sowie seine Enkel Martin und Michaela mit Markus.

Am Donnerstag, 19. Januar 2017 trugen ihn die Schützenbrüder Gradl Hans, Haller Gerd, Reiser Thomas und Roth Hans unter großer Anteilnahme der Trauergäste in Pommelsbrunn zu Grabe. Schützenmeister Schwab Rudi legte für den Verein einen Kranz nieder und würdigte den Verstorbenen in einem Nachruf.

Lieber Heinz, ruhe in Frieden. Wir werden dein Andenken bewahren.

zurück zum Verzeichnis
zurück zum Archiv

Regler Reinhard feiert seinen 65. Geburtstag

Dienstag 17. Januar 2017001Reinhard+RudiNOF

Unser langjähriger Schützenbruder Regler Reinhard konnte am 17. Januar seinen 65. Geburtstag feiern. Reinhard war von 1985 bis 1988 als Beisitzer und von 1988 bis 1997 als 2. Schützenmeister in unserem Verein tätig und immer als aktiver Schütze an den Ständen vertreten

Bereits 1971, mit gerade 19 Jahren, holte er sich bereits die Würde des Schützenkönigs. Diesen Titel sicherte er sich bisher nochmals 2003 und 2007.

Die Glückwünsche des Vereins, verbunden mit einem Geschenkkorb, überbrachten unser erster Schützenmeister Schwab Rudi und Revisor Haller Gerd.

Lieber Reinhard, bleibe weiterhin fit und Deinem Schützenverein treu. Nachdem Du Deinen Lastzug in den Ruhestand geschickt hast, kannst Du es hoffentlich auch etwas ruhiger angehen lassen.

zurück zum Verzeichnis
zurück zum Archiv

48. Generalversammlung

Freitag 10. März 2017 um 20.00 h

Im Nebenzimmer der Vereinswirtschaft „Zum Neutrasfelsen“ trafen sich die Schützinnen und Schützen am Freitag Abend zur 48. ordentlichen Generalversammlung.Einladung Generalversammlung 2017NOF

Schützenmeister Rudi Schwab begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sein besonderer Gruß galt Ehrenschützenmeister Johann Zimmermann, Altbürgermeister und Ehrenmitglied Ludwig Heinl, den Ehrenmitgliedern Hellmut und Traudl Zorn, sowie Edi Pickel und nicht zuletzt dem Schützenkönig Rainer Siggelkow und der Jugendkönigin Selina Siggelkow. Anschließend gab er nochmals die Tagesordnung bekannt, gegen die es keine Einwände gab.

Das Protokoll der letztjährigen 47. Generalversammlung verlas in Vertretung der Schriftführerin Pauline Regler ihr Ehemann Reinhard. Das Protokoll wurde einstimmig angenommen.

Schützenmeister Rudi Schwab gab als Erster seinen Bericht über das abgelaufene Schützenjahr. Zuerst gedachte er zusammen  mit den Anwesenden der verstorbenen Vereinsmitglieder. Dies waren: Regler Gerhard, Kienesberger Elke und das Ehrenmitglied Klipsch Heinz. Dem Verein halten zum Stichtag 82 Mitglieder die Treue. Dann ließ er nochmals die Aktivitäten des Vereins Revue passieren (Im Detail sind diese im Archiv von 2016 im Internetauftritt nachzulesen).

Schießleiter Georg Appel konnte in seinem Bericht die schießsportlichen Leistungen der Aktiven aufzeigen. Diese nahmen an den Rundenwettkämpfen in den Disziplinen Luftpistole und Luftgewehr teil. Außerdem an der Gaumeisterschaft, dem Gauschießen, Sparkassenpokalschießen und der Landkreismeisterschaft. Die Schießergebnisse zeigten, dass die Leistungen im Verein sich durchaus sehen lassen können. Ein gut besuchtes Schießen im Verein ist jedes Jahr das Gemeindepokalschießen. Für die Ausrichtung dieses Schießens dankte er den Helfern.

Jugendleiter Bernd Appel zeigte in seinem Bericht die Leistungen seiner Schützinnen und Schützen auf. Hier zeigte sich in den Ergebnissen bei den verschiedenen Teilnahmen im Gau seine sehr gute Jugendarbeit.

Kassier Hans Roth gab in seinem Kassenbericht detailliert Auskunft über die Einnahmen und Ausgaben. Trotz verschiedener Anschaffungen - Lichtgewehr usw. - und der Niedrigzinspolitik, ist immer noch ein Guthaben in der Kasse.

Den Revisionsbericht, der eine einwandfreie und saubere Kassenführung des Kassiers bestätigte, gab Revisor Gerd Haller ab. Dieser hatte zuvor zusammen mit Revisor Thomas Reiser die Kasse geprüft.

Gegen die Berichte gab es keinerlei Einwände. Ebenso wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.007DieGeehrtenNOF

Beim Punkt Ehrungen wurde Klaus Reiter der Versammlung zur Ernennung als Ehrenmitglied vorgeschlagen. Klaus war lange Jahre erfolgreich als aktiver Schütze und in der Vorstandschaft tätig. Die Versammlung stimmte der Ernennung einstimmig zu. Schützenmeister Rudi Schwab überreichte Klaus Reiter die Ernennungsurkunde und bedankte sich für sein Engagement. Für 25-jährige Mitgliedschaft im OSB konnte der Schützenmeister „Das Ehrenzeichen für langjährige Mitgliedschaft im OSB in Silber“ an folgende Mitglieder überreichen: 2. Schützenmeister Loos Michael und Loos Matthias. Für 40-jährige Mitgliedschaft überreichte er das Ehrenzeichen in Gold an Klaus Reiter.

Als Punkt 6, in der Tagesordnung, stand die Aussprache über das 50-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2019 und die Wahl eines Festausschusses. Der Schützenmeister gab den Mitgliedern einen Überblick über die bereits im Vorfeld in der Vorstandschaft besprochenen und bearbeiteten Punkte. Als Festausschussvorsitzender wurde Schießleiter Georg Appel vorgeschlagen. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Ihm zur Seite wurden zehn Beisitzer gewählt.

Wünsche und Anträge waren bis dato nicht eingegangen.

Zum Abschluss zeigte Ehrenschützenmeister Johann Zimmermann der Versammlung mit einer kleinen Präsentation, wie die Königskette, die zur Aufarbeitung wegegeben ist, nachher aussehen wird. In dem Zusammenhang bat er um Spenden für die Restaurierung der Königskette. Mit einem dreifachen „Gut Ziel“ beendetet der Schützenmeister die zügig durchgeführte Generalversammlung.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


65. Geburtstag von Heinl Berta

Samstag 11. März 2017002Berta65NOF

An ihrem 65. Geburtstag überraschten der 1. Schützenmeister Rudi Schwab und Revisor Gerd Haller Schützenschwester Heinl Berta in Gerhardsberg. Sie überreichten ihr, verbunden mit den besten Wünschen des gesamten Vereins, einen Geschenkkorb.

Die Feier, mit den geladenen Gästen, fand dann am Abend im Gasthaus „Goldene Krone“, bei den Schützenmitgliedern  Dorn Traudl und Helmut in Kirchenreinbach statt.

Liebe Berta, wenn du es mit dem Schießen auch nicht so sehr hast, lass dich doch, wie bisher und wenn es deine Zeit zulässt, bei deinem Verein immer wieder mal sehen.

Wir wünschen dir weiterhin alles erdenklich Gute.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

 


Gaumeisterschaft 2017

Schießtermine vom 08. bis 18. März 2017

Für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften des OSB sind eine ordnungegemäße Vereinsmeisterschaft und die Teilnahme an der Gaumeisterschaft des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg zwingende Voraussetzung.

Die Schießen fanden an den Ständen von 1893 Rosenberg und Germania Großalbershof statt. Von unserem Verein nahmen 16 Teilnehmer in den verschiedenen Disziplinen und Klassen daran teil.

Die Teilnehmer waren: (alphabetisch) Appel Bernd, Appel Georg, Gössl Marco, Gössl Mario, Gohl John-Oliver, Haller Gerd, Loos Johannes, Loos Michael, Regler Pauline, Reif Kilian, Roth Hans, Siggelkow Fabian, Siggelkow Patrick, Siggelkow Selina, Schwab Dominik und Vogenauer Nico.

Die Teilnehmer belegten folgende Plätze: 3 x Platz 1, je 2 x die Plätze 3, 4 und 5, 1 x Platz 6, 3 x Platz 8, 2 x Platz 10 und 1 x Platz 1. Die Luftgewehrmannschaft Junioren 40/42 mit den Teinehmern Schwab Dominik, Reif Kilian und Vogenauer Nico belegte mit 1035 Ringen den ersten Platz.

Den Teilnehmern gilt der Dank für die Qualifikation und die Glückwünsche des Vereins.

Link zur Gesamtergebnisliste

Link zur Liste der Vereinsergebnisse

zurück zum Verzeichnis
zurück zum Archiv

 


Geburtstagsschießen 1. Quartal 2017

Freitag 31. März 2017

Zum Geburtstagspreisschießen des ersten Quartals 2017 stiftete Gradl Hans aus Anlass seines 60. Geburtstages, den er in diesem abgelaufenem Vierteljahr beging, eine von ihm selbst gemalte Scheibe.002dtoScheibenspender u. -gewinnerNOF

Leider nahmen nur vierzehn Schützinnen und Schützen die Gelegenheit wahr, diese schöne und einmalige Scheibe zu gewinnen.

Mit einem 44 Teiler sicherte sich Jugendleiter Appel Bernd den ersten Platz und damit auch die Geburtstagsscheibe. Ihm folgten auf den Plätzen zwei und drei Stenzel Petra ( 81 Teiler ) und der Gewinner des ersten Platzes im Geburtstagsschießen des ersten Quartals 2016, der damals die Geburtstagsscheibe von Schießleiter Appel Georg gewann, Gohl John-Oliver ( 103 Teiler ).

Die „Geburtstagskinder“ dieses Quartals stifteten wieder schöne und viele Sachpreise, so dass alle Teilnehmer/innen einen Sachpreis mit nach Hause nehmen konnten.

Hier der Link zu der Ergebnisliste.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

 


85. Geburtstag von Sörgel Hans

Mittwoch 12. April 2017

Seinen 85. Geburtstag konnte unser Schützenbruder Sörgel Hans am Mittwoch 12. April begehen. Hans war unser erster 1. SchützenmeisterSörgel Hans 85.Geb.NOF nach der Vereinsgründung 1969 kommissarisch und von der ersten Neuwahl 1970  bis zu den Wahlen im Jahre 1974. Aus diesem Grunde ist er unter den älteren Mitgliedern im Verein immer der „Firstand“ geblieben. Den Vereinsveranstaltungen wartete er immer mit seinem Besuch auf. So lange es das „sichere Auge“ erlaubte, nahm er auch aktiv an den jeweiligen Schießen teil. Ansonsten, wenn es die Arbeit  zuließ, war Hans am Freitag am Schützenstammtisch anzutreffen.

Um die Wertschätzung des Vereins zu zeigen, besuchten ihn an seinem Geburtstag erster Schützenmeister Schwab Rudi und Schriftführerin Regler Pauline. Sie überbrachten die Glückwünsche aller Schützen/innen und überreichten einen Geschenkkorb.

Hans, wir wünschen, dass es dein Gesundheitszustand erlaubt, dass du dich doch ab und zu bei den Schützen sehen lässt.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Ostereierschießen

Freitag 14. April 2017

Wie schon seit vielen Jahren, steht am Karfreitag traditionell das Ostereier-Preisschießen im Terminkalender unseres Vereins.

Zu diesem Schießen waren im letzen Jahr 50 Schützinnen und Schützen angetreten. Diese Teilnehmerzahl sollte heuer überboten werden.

Der Wunsch ging leider nicht in Erfüllung. Es war aber trotzdem, mit 42 Teilnehmern, eine gute Beteiligung, die sich die Verantwortlichen bei den vierteljährlichen Geburtstagsschießen nur wünschen würden.

So konnte 2. Schützenmeister Loos Michael, in Vertretung des 1. Schützenmeisters Schwab Rudi, der fest an der Theke seiner Gaststätte eingespannt war,  sich bei den Aktiven, die die ganzen Vorarbeiten für das Schießen geleistet hatten, bedanken. Es müssen immer im Vorfeld zuhause die Eier „ausgeleert“ werden, damit genügend Zielobjekte zur Verfügung stehen und natürlich auch die Preise besorgt und hergerichtet werden. Außerdem müssen die leeren Eier mit Losen bestückt und mit einer Aufhängung versehen werden. Ein eingespieltes Team schaffte das am Schießabend  wieder souverän.

Jede Person, die am Schießen teilnahm, bekam als Einsatz fünf Eier und neun Kugeln. Wenn die Munition nicht ausreichte, konnten die Kugeln jeweils im Dreierpack  nachgekauft werden, um die fünf Eier so zu zerlegen, dass das innen liegende Los wenigstens herausfiel. Dies war nicht immer leicht zu bewerkstelligen, was manchen häufigen Nachkauf erforderte.

Am Ende des Schießens warteten alle gespannt, welche Losnummer von Sigelkow Selina - der Klücksfee - gezogen wurde und welcher Sachpreis mit dieser Nummer verbunden war.

zurück zum Verzeichnis
zurück zum Archiv
.

65. Geburtstag von Haller Gerd

Donnerstag 20. April 2017

Haller Gerd, einer unserer sehr aktiven Schützen, feierte am Donnerstag 20. April seinen 65. Geburtstag. Gerd ist ein Schützenmitglied, wie man sich nur viele in einem Verein wünschen würde. Er schießt aktiv bei den Rundenwettkämpfen mit; ist RundenwettkampfHeller Gerd 65.Geb.NOF-Mannschaftsführer in der Luftpistole im abgeschlossenen Rundenwettkampf in der Bezirks-Oberliga West; er  nimmt an den verschiedenen Schießwettkämpfen des Gaues teil und an den internen Schießen des Vereins sowieso. Ob es darum geht, Einladungen zu versenden, Preise einzukaufen, oder ob eine Reparatur oder Renovierung an den Schießständen oder sonst wo ansteht, der Gerd ist aktiv mit dabei. Da erklärt es sich schon fast von selbst, dass Gerd in verschiedenen Funktionen in der Vorstandschaft tätig war und ist.

Da ist bei diesem Anlass die passende Gelegenheit, dafür Dank zu sagen.

Erster Schützenmeister Schwab Rudi und Schützenbruder Regler Reinhard statteten dem „Geburtstägler “ einen Besuch ab um die Glückwünsche aller Mitglieder zu überbringen. Als kleines Present überreichten sie einen Geschenkkorb.

Lieber Gerd, bleibe weiterhin deinem Verein so verbunden wie bisher. Wir wünschen Dir, dass du noch viele Ausflüge und Fahrten mit deinem Motorrad unternehmen kannst.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

 


Nachruf Zorn Hellmut

Mit tiefer Betroffenheit mussten wir erfahren, dass uns unser Schützenbruder Hellmut Zorn, am 14. Mai nach kurzer, jedoch schwerer Krankheit, für immer verlassen hat.

Vor ein paar Wochen saßen wir noch, mit ihm und seiner Frau Traudl, am Schießabend am Schützenstammtisch zusammen. Diesen Termin nahmen beid immer wahr, wenn es nicht ein anderer - musikalischer - Termin verhinderte.

So konnte es niemand glauben, als es hieß, der Hellmut sei am 20. April in`s Krankenhaus, um sich untersuchen zu lassen. Dass er von diesem Krankenhausaufenthalt nicht mehr an den Schützenstammtisch zurückkommen sollte, hatte niemand, auch nur im geringsten, in Erwägung gezogen.

HellmutKönigsfeier2016NOFHellmut war die Triebfeder zur Gründung des Schützenvereins „Silberdistel“ Neutras. An der Gründungsversammlung, im August 1969, war er, zusammen mit seiner Frau Traudl und seinem Vater Fred, vorne mit dabei. Durch Um- und Neubauten der Gastwirtschaft „Zum Neutrasfelsen“, schaffte er die Voraussetzungen, dass im Keller drei Schießstände mit untergebracht wurden und so konnte bereits im Januar 1970 der aktive Schießbetrieb aufgenommen werden. Von Anfang an war Hellmut einige Jahrzehnte als Schriftführer des Vereins tätig. Als in den achtziger Jahren des letzen Jahrhunderts eine weitere, größere, Baumaßnahme anstand, plante er gleich einen neuen Schießstand mit sieben Schießständen bei diesem Bauvorhaben mit ein. 1985 wurde die neue Anlage mit einem Eröffnungsschießen eingeweiht. Hellmut war nicht nur im  eigenen Schützenverein in der Vorstandschaft aktiv, sondern auch in der Gauvorstandschaft des Schützengaues Sulzbach Rosenberg. Die zweite Leidenschaft, der er bis zuletzt nachging, war die Musik. So war er bei den Vereinsveranstaltungen jeglicher Art, wenn es die Arbeit in der Gastwirtschaft zuließ, mit der Gitarre bei den Musikern mit von der Partie. Für den Verein hatte er immer ein offenes Ohr.

Am Dienstag, 23. Mai fand, unter großer Anteilnahme der Bevölkerung, der Vereine und  der Freunde, die Beerdigung in der evangelischen Kirche St. Nikolaus in Etzelwang statt.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Traudl und seinen Töchtern Gabi und Heidi mit Flocky.

Hellmut, Du bleibst für uns in bester Erinnerung.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

 


Gemeindepokalschießen 2017

Schießtage: 20./ 21./ 27./ 28. April/ 04. und 05. Mai ab jeweils 18.00 h

Preisverteilung: Freitag 19. Mai 2017 ab 19.30 h

Einladung1GP2017NOFBeim diesjährigen Gemeindepokalschießen, dem 16. unseres Vereins, folgten zwölf Vereine, bzw. Institutionen aus der Gemeinde Etzelwang mit insgesamt 214 !!! Teilnehmern/innen der Einladung zu diesem schon traditionellen Schießen. Dies ist die drittbeste Teilnehmerzahl aller Gemeindepokalschießen. Gegenüber dem Vorjahr ist dies wiederum eine Steigerung um 22 Personen. Die Anzahl in der Damen-, zusammen mit der Schützenklasse, stieg auf 179 Aktive - ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 29 Teilnehmer/innen. In der Jugendklasse traten 22 Wettkämpfer/innen an den Schießstand - ein Minus von 10 Teilnehmer/innen. In der Schülerklasse waren es 13 Teilnehmer/innen - ein Plus von drei Personen gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt eine sehr starke Beteiligung. Den jeweiligen Vereinsvorständen und den Organisatoren der Teilnehmenden ist es zu verdanken, dass eine solch große Anzahl von schießbegeisterten Gemeindebürgern/innen zu diesem Wettkampf angetreten sind. .

Wiederum von Oberschießleiter Georg Appel, zusammen mit seiner gesamten Mannschaft ( Personal für die Standaufsichten, die Anmeldung, Besorgung der Pokale, der Scheiben, der Sachpreise und schließlich der Auswertung usw. ) bestens organisiert und vorbereitet, ging das Schießen an sechs Abenden vom 20. April bis 05. Mai über die Bühne. Um solch eine Veranstaltung erfolgreich abzuwickeln, ist ein enormer organisatorischer Aufwand nötig. Den Teilnehmern, die durch ihre Teilnahme die Arbeit der Organisatoren honorieren und allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, gilt der besondere Dank. Diesen gab Erster Schützenmeister Rudi Schwab bei seiner Begrüßung an die zahlreichen Anwesenden weiter.

Einladung2GP2017NOF
Bei der Siegerehrung am Freitag 19. Mai konnte Erster Schützenmeister Rudi Schwab zusammen mit dem Ersten Bürgermeister der Gemeinde, Roman Berr, und der Assistenz von Oberschießleiter Georg Appel, die in den verschiedenen Disziplinen erzielten Ergebnisse bekannt geben und die Preise, Pokale und Scheiben überreichen. Folgende Kategorien standen auf dem Schießprogramm: Preis-, Pokal- und Königs-/ lieslschießen in den jeweiligen Altersklassen.

Beim Preisschießen in der Schülerklasse belegte mit 59 Ringen Julian Sperber von der FF Kirchenreinbach den ersten Platz. In der Jugendklasse machte diesen Platz mit einem 106 Teiler Niebler Benedikt (SKK Etzelwang, Mannschaft Jugend 1) für sich klar. Bei der kombinierten Damen- + Schützenklasse setzte sich Lehnerer Wolfgang (FF Kirchenreinbach, Mannschaft Schützen 3) mit einem 46-Teiler vor seine 178 Verfolger.

Aus drei Teilnehmern/innen, die zehn Wertungsschüsse abgeben mussten, bestand jeweils eine Mannschaft beim Schießen auf den Gemeindepokal. Gewertet wurde der beste Teiler aus der Zehnerserie, addiert mit der fehlenden Ringzahl auf die höchstmögliche Ringzahl von einhundert. Die Summe daraus ergab die Zahl der Punkte. Die drei erstplatzierten Mannschaften in jeder Klasse erhielten einen Pokal. Diese Pokale stifteten ARAG Hans Roth, HELVETIA Versicherung Lutter und MEGATEC Pirner.

Die Platzierung in der Jugendklasse (6 Mannschaften + ein Einzelschütze): 1.Platz mit 1497 Punkten Resn Stammtisch, Jugend 1 mit Wagner Kiara (246 P), vor dem Berge Jana (517 P) und Lukas Florian (734 P), 2. Platz mit ebenfalls 1497 Punkten FF Etzelwang, Jugend 3 mit Berr Luca (444 P), Pürner Sandra (548 P) und Pesel Christina (505 P), 3. Platz mit 1840 Punkten FF Kirchenreinbach, Jugend 2 mit 009GP2017PokalgewinnerNOFRenner Jonas (247 P), Lehnerer Markus (1107 P) und Vomasta Maxililian (486 P).

Die Platzierungen in der Damenklasse (21 Mannschaften + 3 Einzelstarterinnen): 1. Platz mit 886 Punkten FF Schmidtstadt , Damen 2 mit Appel Ulrike (397 P), Meredig Melanie (196 P) und Renner Sina-Marie (293 P), 2. Platz mit 1006 Punkten FF Schmidtstadt,  Damen 1 mit Steger-Piehl Elisabeth (500 P), Roth Heidi (293 P) und Pürner Sandra (213 P), 3. Platz mit 1071 Punkten Lehentaler Heimatverein, Damen 9 mit Vogel Christine (403 P), Pirner Ulrike (469 P) und Pirner Dagmar (199 P).

Die Platzierungen in der Schützenklasse (38 Mannschaften + 5 Einzelschützen): 1. Platz mit 703 Punkten SKK Etzelwang, Schützen 1 mit Übelacker Michael (218 P), Lösch Jürgen (305 P) und Lösch Angela (180 P), 2. Platz mit 726 Punkten ebenfalls SKK Etzelwang, Schützen 2 mit Heinl Guido (291 P), Lösch Michael (245 P) und Plößel Michael (190 P), 3. Platz mit 1017 Punkten FF Kirchenreinbach, Schützen 3 mit Schramm Bernd (349 P), Sperber Norbert (561 P) und Lehnerer Wolfgang (107 P).

Der Höhepunkt der Veranstaltung ist die Proklamierung der Könige und der Liesl.

002GP2017SchülerkönigAppelEsterNOF
003GP2017JugendkönigWagnerKiaraNOF
004GP2017SchützenlieslGrötschUlrikeNOF
005GP2017SchützenkönigPilhoferRobertNOF

Die Würdenträger mit Bürgermeister Roman Berr und Ersten Schützenmeister Rudi Schwab

Schülerkönig: Ester Appel

Jugendkönig: Kiara Wagner

Schützenliesl: Ulrike Grötsch

Bürgerkönig: Robert Pilhofer

Als Schülerkönig konnte Bürgermeister Roman Berr Ester Appel von der FF Schmidtstadt ausrufen. Mit einem 171 Teiler setzte sie sich vor die Nächstplatzierten Laitang Leo (247 Teiler) und Vomasta Annalena (264 Teiler, FF Kirchenreinbach) in der aus zehn Teilnehmern/innen bestehenden Klasse der Schüler..

In der Jugendklasse, die aus 19 Teilnehmer/innen bestand, setzte sich Wagner Kiara vom Resn Stammtisch, mit einem 236 Teiler vor007GP2017Liesl+KönigeNOF ihre Mitstreiter Renner Jonas (246 Teiler, FF Kirchenreinbach, Jugend 2) und Vomasta Maximilian (598 Teiler, ebenfalls FF Kirchenreinbach, Jugend 2).

In der mit 96 Teilnehmer starken Klasse um den Titel des Bürgerkönigs holte sich diesen   mit einem 99 Teiler Pilhofer Robert (FF Etzelwang, Schützen 4). Auf den Plätzen zwei und drei folgten ihm mit einem 150 und 151 Teiler Schramm Bernd (FF Kirchenreinbach, Schützen 3) und Hufnagel Stefan (FF Kirchenreinbach, Schützen 1).

Um die Würde der Schützenliesl bemühten sich  41 Teilnehmerinnen. Dieser Titel ging mit einem 151 Teiler an Grötsch Ulrike (FWG Etzelwang, Damen 1). Ihre Verfolgerinnen, die mit einem 176 und 177 Teiler nicht weit dahinter lagen,  waren Donhauser Margareta (Lehentaler Heimatverein, Schützen 1) und Pilhofer Barbara (FF Etzelwang, Schützen 1).010GP2017Meistbeteiligung+PreisgewinnerNOF

006GP2017MeistbeteiligungLehentalerHeimatvereinNOFAn der Meistbeteiligung, mit wiederum 61 Teilnehmern/innen, ( 33 Schützenklasse, 27 Damenklasse, 1 Einzelstarter) ließ der Lehentaler Heimatverein auch in diesem Jahr nicht rütteln. Es ist eine tolle Leistung, die der Sepp (Lutter) jedes Jahr aufbringt, um eine solche Teilnehmerzahl an die Stände zu bringen. Mit 32 und 23 Teilnehmer/innen folgten die FF Kirchenreinbach und FF Etzelwang. Allen Teilnehmern/innen, die ihre Freizeit hernehmen, um an diesem Schießen teilzunehmen, gilt der Dank und die Anerkennung unseres Vereins.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, ARAG Hans Roth, Helvetia Versicherung Lutter, Holzwaren Appel, Megatec, Gasthof Zum Neutrasfelsen, Resnhof Neutras und Schlossbrauerei Holnstein, durch deren Engagament ein solches Schießen erst möglich ist.

 Hier der Link zu den Ergebnislisten.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

Hinweis: An den Fotos Interessierte, können die Fotos herunterladen. Sie sind für den privaten Gebrauch frei gegeben. (Die im Auftritt gezeigten Bilder anklicken, es öffnet sich das Originalfoto, dann dieses herunterladen)

 


Schützenwanderung 2017

Donnerstag, 15. Juni 2017 ( Fronleichnam)

Den Termin für die Schützenwanderung könnten sich eigentlich schon alle daran Interessierte im Voraus in den Terminkalender eintragen, denn die Wanderung findet alljährlich schon traditionell am Feiertag Fronleichnam statt.

Treffpunkt ist um 13.00 h am Parkplatz des ehemaligen Forellenhofes in Lehenhammer. Ziemlich pünktlich treffen siebzehn Wanderbegeisterte ein. Von da fahren wir nach Haunritz, wo wir die Autos abstellen. Als Wanderroute003LichteneggNOF haben wir den Weg von Haunritz hinauf  zur Burgruine Lichtenegg und über Guntersrieth zurück nach Haunritz ausgesucht. Vom Abstellplatz geht es gleich ziemlich steil, zwischen Koppeln mit Lamas, den

001Lichtenegg vonSüdenNOF

002LichteneggNOF

Blick auf Lichtenegg von Süden

Ausblick nach Westen vom Burggipfel

Berg hinauf. Der weitere Weg nach Lichtenegg ist leider bei der warmen Temperatur ziemlich schattenlos. Im Burgareal angekommen, legen wir eine längere Pause ein, um die Reserven wieder aufzutanken. Oberschießleiter Schorsch und Erwin richten leckere Griebenbrote her. Es ist die richtige Unterlage für die mitgebrachten „harten Getränke“, die die Runde machen. Vom Gipfel der Ruine bietet sich eine herrliche Rundum- und Fernsicht in die fränkische und oberpfälzische Umgebung. Wir versuchen, die markanten Punkte dem richtigen Ort zuzuordnen. Es gelingt nicht immer auf Anhieb.

Dann geht es an den „Abstieg“ - bis Haunritz geht es nur talwärts. Der Wanderweg läuft zum größten Teil im Wald, dadurch ist es nicht mehr so heiß. Auf dem weiteren Weg von Guntersrieth hinab nach Haunritz, bietet sich an einer glasklaren Quelle eine wunderbare Abkühlmöglichkeit. Nach fast drei Stunden kommen wir wieder bei den Autos an.

004LichteneggNOF
005LichteneggLehenhammerNOF

006LichteneggLehenhammerNOF

Die gesamte Wandergruppe bei der Rast

Einkehr beim Brunnenfest

des Lehentaler Heimatvereins

Nun geht es wieder nach Lehenhammer zurück, wo wir das Brunnenfest des Lehentaler Heimatvereins besuchen. Dieser Abschluss der jährlichen Schützenwanderung ist auch schon seit ein paar Jahren Tradition. Im ehemaligen Biergarten des Forellenhofes bietet der Heimatverein köstliche Kuchen und ein sagenhaftes Salatbuffet seinen Gästen. Hier lassen wir den Tag ausklingen.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Preisverteilung des Gauschießens 2017 und des Schießens zum 90-jährigem Jubiläum

der  Schützengesellschaft  “Drei Mohren e.V.” POPPENRICHT

Sonntag 18. Juni 2017

Gauschießen 2017 SchießprogrammNOF

Mit der Preisverteilung im Rahmen des Gartenfestes der Poppenrichter Drei-Mohren-Schützen ging das 78. Gauschießen des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg, verbunden mit dem Sparkassenpokalschießen, dieser Tage zu Ende. Dabei stand neben der Proklamation der neuen Gau-Hoheiten auch die Preisverteilung der begehrten Sparkassen-Pokale auf dem Programm so wie die Preisverteilung des Jubiläumsschießens des Poppenrichter Vereins. Ausführlicher Bericht über diesen Link.

Das Schießen lief offiziell vom 15. bis 26. Mai 2017.

Mit elf Teilnehmern/innen nahmen wir an dem Wettbewerb teil.

Die Ergebnisse könnt ihr mit folgendem Link abrufen: Jubiläumsschießen - Gauschießen - Viel Spass beim Suchen !!!

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Sonnwendfeier in Bürtel

Freitag, 23. Juni 2017

Heuer ist mal wieder ein Wetter, wie man es sich für solch eine Veranstaltung nur wünschen kann. Die Sonne scheint und die Temperatur ist angenehm. Der zu Beginn etwas stürmische Wind legt sich rechtzeitig. Nur eines fehlt diesmal - das Sonnwendfeuer.

Auf Grund der großen Trockenheit herrscht größte Waldbrandgefahr. Daher haben wir uns entschlossen, auf das Feuer zu verzichten und „nur“ die Feier durchzuführen.

Familie Reiser stellt wieder dankenswerter Weise die Örtlichkeiten zur Verfügung. Im Vorfeld sind schon alle benötigten Sachen - wie WC-Wagen, Tische und Bänke und andere Kleinigkeiten - herangeschafft worden. Unter bewährter Leitung von Oberschießleiter Schorsch wird am zeitigen Nachmittag mit dem Aufbau begonnen und es werden die Getränke von der Schlossbrauerei in Holnstein geholt. Ihm zur Seite steht eine eingespielte Mannschaft von Helfern und Helferinnen, die sich auch um die Bestellung und Lieferung der Esswaren kümmern - es sind alljährlich auch immer die gleichen Personen!

001Sonnwend2017NOF
002Sonnwend2017NOF

Die bewährte Mannschaft an der Kasse, am Verkauf, ...

003Sonnwend2017NOF
004Sonnwend2017NOF
005Sonnwend2017NOF

...  am Grill und an der Getränkestation.

Beim offiziellen Beginn um 18.00 h ist alles bereit; die routinierte Mannschaft, oder besser gesagt „Frauenschaft“ an der Kasse und Verkauf: Roth Andrea, Appel Brigitte, Appel Tanja und Regler Pauline, die beiden am Grill: Appel Erwin und Roth Hans - unterstützt von Appel Bernd, und die „Drei für die Getränke“: Haller Gerd, Loos Michael und Lett Sebastian. Nach etwas zögerlichem Beginn sind jedoch schon bald alle Sitzgelegenheiten belegt und an den Versorgungsstationen gibt es mächtig zu tun. Bei guter Versorgung mit allem Leiblichen, lässt es sich an diesem schönen Platz mit der wunderbaren Rundumsicht bestens aushalten.

006Sonnwend2017NOF

Es ist eine rundum gelungene Veranstaltung, die der Verein allen freiwilligen Helfern zu verdanken hat. Diesen gebührt der Dank. Am Sonntag sind nochmals alle Helfer mit dem Aufräumen beschäftigt.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


70. Geburtstag von Dorn Helmut

Samstag 15. Juli 2017

Unser langjähriger Schützenbruder Helmut Dorn, der Wirt des Gasthauses  „Goldene Krone“, immer noch unter dem geläufigen früheren Namen „Boderfriedl“ bestens bekannt,  feierte am Samstag, 15. Juli, seinen siebzigsten Geburtstag.Dorn Helmut 70NOF

Bei dem Bekanntheitsgrad des „Geburtstäglers“ kann man sich vorstellen, dass sich die Gratulanten die Klinke in die Hand gaben.

So war es für Ersten Schützenmeister Rudi Schwab und Revisor Gerd Haller eine verpflichtende Selbstverständlichkeit, Helmut die Glückwünsche des Schützenvereins zu überbringen und ihm einen Präsentkorb zu überreichen.

Helmut ist und war nie ein aktiver Schütze, bedingt durch die viele Arbeit in Gastwirtschaft und Metzgerei war und ist dies verständlicherweise nicht möglich, aber Helmut ist und war mit dem Schützenverein immer verbunden und hat ein offenes Ohr, wenn wegen einer Spende angeklopft wird, oder der Verein eine Unterstützung braucht. Eine gute Gelegenheit dafür Dank zu sagen!

Helmut, wir wünschen Dir weiterhin alles Gute, viel Kraft und behalte Deine gute Einstellung zum Leben.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Geburtstagsschießen 3. Quartal 2017

Freitag 29. September 2017

KönigsessenNOFDas Geburtstagspreisschießen des zweiten Quartals war leider mangels Preise ausgefallen - diesmal nicht wegen fehlender Teilnehmer!

Beim Preisschießen für das dritte Quartal spenden die „Geburtagskinder“ des Quartals wieder viele Preise, wofür sich Erster Schützenmeister  Rudi Schwab bei der Preisverteilung herzlich bedankt. Bemängeln muss er leider wiederum die geringe Teilnehmerzahl. Es nehmen nur fünfzehn Schützinnen und Schützen teil. Dies hat für die Teilnehmenden aber den Vorteil, dass alle einen Preis bekommen. Als Erster qualifiziert sich Vogenauer Nico mit einem 98 Teiler gefolgt von Schmitt Martin ( 123 T.) und Appel Erwin ( 127 T.)

.- Hier der Link zu der Ergebnisliste -

Schützenkönig Rainer Siggelkow hat sich für diesen Abend eine besondere Überraschung einfallen lassen. Er tischt den Anwesenden ein vorzügliches Essen auf: Bratheringe, Backsteinkäse, Butter und frische Pellkartofffeln. Dazu gibt es auch die nötigen Getränke. Nach dem Grund gefragt, sagt er nur schmunzelnd: „Es gibt viele Gründe“. Beim Nachbohren erfahren wir doch noch ein paar wichtige Gründe: Ehefrau Sandra, ebenfalls aktive Schützin im Verein, hatte einen runden Geburtstag kurz vor der Tochter Selina, der Jugendkönigin unseres Vereins. Na, wenn das nicht schon die wichtigsten Gründe sind! Den beiden wünschen wir noch nachträglich, wie auch denSchorsch´s PortionNOF anderen „GeburtstäglerInnen“ alles erdenklich Gute.

Nachdem Oberschießleiter Georg Appel an diesem Tag seine Zeit in Mallorca verbringt, wird ihm per WhatsApp gleich dieTafelrunde bildlich und mit den nötigen Kommentaren versehen, übermittelt , damit er sieht, was er versäumt hat.

Ein „Blaustopsel“ hat er dort gewiss auch nicht. Eine Heringsgräte wird ihm aufgehoben.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Saukopfessen in der Appelhalle in Heuchling

Dienstag 03. Oktober 2017

Den 3. Oktober sollten alle, die gerne das Fleisch eines frisch, im Kessel gekochten Saukopfes, sowie Herz und Zunge essen, in ihrem Terminkalender stehen haben.006.1NOF

001.1EinladungNOFAn diesem Tag findet, heuer zum dritten mal, in der Appelhalle in Heuchling unser Saukopfessen statt. Natürlich gibt es nicht nur das Fleisch des Saukopf´s, nebst Herz und Zunge, serviert mit frischem Bauernbrot und Apfelkren, sondern für Diejenigen, die dies alles nicht so mögen, stehen noch eine herzhafte Schaschlikpfanne, aus der Küche unserer Vereinswirtin und Damenleiterin Helga Schwab, Obazter, Käsebrot und natürlich Kaffee und selbstgebackener Kuchen auf der „Speisekarte“. Die Getränke kommen dieses Jahr von der Brauerei Heldrich, Edelsfeld.

Saukopfkochexperte Bernd Appel hat schon frühzeitig die zwei Kessel angeheizt, damit das Fleisch rechtzeitig bis gegen 11.30 h zum Genuss fertig ist. Die beiden Musikanten, die „Appelboum“ Johannes und Andreas, mit Tuba und Quetschn, sind pünktlich da und spielen schon mal vor der Halle schwungvoll auf. Vielleicht können sie damit den Petrus besänftigen, damit der Regen aufhört. Nach und nach tröpfeln auch die Gäste ein und so herrscht großer Andrang am Kessel, als Bernd den ersten Kopf herausnimmt und, zusammen mit seinem Bruder Georg, die Portionen auf den Tellern verteilt.
010NOF
011NOF
013NOF

Da schwimmt die komplette “Sauerei”

Der erste Kopf ist fertig und zum Genuss bereit

Anstellen zum Essensempfang

Dass es schmeckt, zeigt sich daran, dass der ganze Bestand ziemlich schnell weg ist. Die Schaschlikpfanne findet ebenfalls regen Zuspruch und wird ob ihres Geschmacks sehr gelobt. Den „Innendienst“ stemmen in erster Linie die Damen. Zwischendurch lässt sich immer wieder einmal die Sonne sehen. Da die Halle bestens beheizt ist, halten die Gäste gut aus und es wird auch noch Kaffe und Kuchen genossen.
014NOF
015NOF
018NOF

Es kommen alle dran

Die Halle ist gut belegt

Es ist bald geschafft -aber sie sind nicht geschafft !

Die Bezahlung erfolgt wiederum auf Spendenbasis - es wird bezahlt, was es den Besuchern wert ist.

Ohne die eingespielte Mannschaft aller Helfer ist so eine Veranstaltung natürlich nicht zu stemmen. Da steht an erster Stelle schon mal die Familie um Erwin Appel, die die Halle und was sonst noch alles benötigt wird, selbstlos zur Verfügung stellt und auch noch ihre Arbeitskraft mit einbringt. Dann die ganze Truppe die den Auf- und Abbau bewerkstelligt, den Transport der Getränke, der Kessel, der Bestuhlung, des Geschirrs, des WC-Wagens, des Heizers und was sonst noch alles zu transportieren ist, bewältigt. Überhaupt nicht zu vergessen, die Bäckerinnen und Spenderinnen der Kuchen. Ihnen allen gilt der große Dank des Vereins.

Durch das gute Zusammenarbeiten ist es wieder eine gelungene Veranstaltung geworden.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


31. Landkreismeisterschaft

Preisverteilung 28. Oktober 2017

Die Preisverteilung der 31. Landkreismeisterschaft 2017 fand am Samstag 28. Oktober von 15.00 h bis 18.00 h im Schützenheim von 1893 Rosenberg statt.

Von unserem Verein haben insgesamt neunzehn Schützen und Schützinnen teil genommen.

Hier die Einzelergebnisse:

 

 

Schützenkönig-LG

 

 

5. Platz

Appel Bernd

 

 

111,2 Teiler

 

 

Jugendkönig-LP

 

 

5. Platz

Siggelkow Fabian

 

 

466,4 Teiler

6. Platz

Siggelkow Patrick

 

 

863,5 Teiler

 

 

Schützenklasse-LG

 

 

18. Platz

Appel Bernd

 

93/94/90/90

367 Ringe

21. Platz

Gohl John Oliver

 

92/89/89/93

363 Ringe

38. Platz

Siggelkow Rainer

 

86/86/85/83

340Ringe

44. Platz

Vogenauer Daniel

 

83/80/87/79

329 Ringe

 

 

Damenklasse-LG

 

 

27. Platz

Flierl Christine

 

76/76/85/80

317 Ringe

28. Platz

Siggelkow Sandra

 

75/80/84/75

314 Ringe

 

 

Schüler männlich-LG

 

 

28. Platz

Flierl Max

 

58/54

112 Ringe

 

 

Jugend männlich-LG

 

 

18. Platz

Gössl Marco

 

75/64/74/63

276 Ringe

 

 

Junioren B männlich-LG

 

 

  4. Platz

Vogenauer Nico

 

91/91/88/86

356 Ringe

15. Platz

Reif Kilian

 

84/80/79/80

323 Ringe

 

 

Junioren B weiblich-LG

 

 

6. Platz

Siggelkow Selina

 

87/86/89/80

342 Ringe

 

 

Damen Altersklasse-LG

 

 

1. Platz

Stenzel Petra

 

95/89/90/92

366 Ringe

 

 

Senioren weiblich-LG

 

 

2. Platz

Regler Pauline

 

90/96/91/90

367 Ringe

 

 

Schüler-LP

 

 

1. Platz

Siggelkow Patrick

 

74/74/0/0

148 Ringe

2. Platz

Siggelkow Fabian

 

74/61/0/0

135 Ringe

 

 

Junioren A-LP

 

 

2. Platz

Gössl Mario

 

85/85/91/86

347 Ringe

 

 

Altersklasse-LP

 

 

12. Platz

Roth Hans

 

78/84/88/88

338 Ringe

14. Platz

Appel Georg

 

87/83/76/83

329 Ringe

 

 

Senioren A-LP  Aufgelegt

 

 

6 Platz

Haller Gerd

 

90/86/96/0

272 Ringe

LKM2017-Einzelsieger GoldmedaillenNOF

Hier die Mannschaftswertung:

 

 

Schützen -LG

 

 

9. Platz

Neutras 1

 

 

 

 

Appel Bernd / 367 R.

Gohl John O./ 363 R.

Vogenauer Daniel/329 R.

1.059 R.

Ein dickes Lob allen Teilnehmern aus unserem Verein.

Hier die Links zu den gesamten Einzelwertungen und Mannschaftswertungen und zum Bericht des Gaues Sulzbach-Rosenberg

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Königsfeier 2017

Samstag 11. November 2017

001.1Einladung Königsfeier 2017NOFNiemand von den Anwesenden bei der Königsfeier  hat beim Königslotto auf ihn gesetzt und damit024Königsfeier2017NOF mit ihm gerechnet. Mit einem 49-Teiler holt sich Oberschießleiter Appel Georg zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte die Königswürde. Durch ihn werden schwere Zeiten im Verein anbrechen, da er wieder mit harter Hand regieren will. Mit seinem Treffer verwies er seine Ritter auf die Plätze. Mit einem 120-Teiler steht im als Erster Ritter Gohl John Oliver zur Seite und den Platz des Zweiten Ritters sicherte sich Siggelkow Sandra mit einem 204 Teiler. Die beiden Teiler der Ritter sind im Normalfall absolut „königstauglich“.

Doch den Ablauf des Abends der Reihe nach: Nach der Begrüßung durch Ersten Schützenmeister Schwab Rudi werden zusammen mit Jugendleiter Appel Bernd und Oberschießleiter Appel Georg als erstes die Preise des Preisschießens,bei dem in der Jugendklasse sieben und in der Schützenklasse zwanzig Schützinnen und Schützen teilnahmen, vergeben. In der Jugendklasse gewinnt Siggelkow Selina die Scheibe mit einem 64 Teiler, gefolgt von Vogenauer Nico ( 113-T ) und  Siggelkow Fabian ( 149-T ). Den ersten Preis in der Schützenklasse, eine Weihnachtsgans, die zur Zeit noch lebt, sichert sich mit einem 35-Teiler Appel Bernd. Diesen Weihnachtsbraten verfehlt mit einem 38-Teiler Regler Pauline nur ganz knapp. Sie kann sich aber mit einem schönen Schinken trösten. Auf Platz drei folgt ihr mit einem 80-Teiler Gohl John Oliver

.- Hier der Link zu den Ergebnissen des Preisschießens -

010Königsfeier2017NOFUm sich für weitere Meisterschaften zu qualifizieren ist die Vereinsmeisterschaft die erste Voraussetzung. Für seine Schützlinge hält Jugendleiter Appel Bernd glänzende Pokale bereit. In der Jugendklasse erscheint wiederholt der Name Siggelkow. So wird Patrick mit der Luftpistole mit 146 Ringen Erster in der Schülerklasse und Bruder Fabian tut es ihm mit 346 Ringen in der Jugendklasse gleich. Schwester Selina belegt in der Jugendklasse mit dem Luftgewehr mit 355 Ringen den ersten Platz. Vogenauer Nico folgt auf Platz 2 mit 348 Ringen und Gössl Marco wird Dritter mit 284 Ringen. In der LG Schülerklasse kann sich Flierl Max den ersten Platz mit 146 Ringen sichern. Meidinger Leon hat mit 132 Ringen die Nase vorn beim Luftgewehr Aufgelegt, gefolgt von seinem Nachbarn Wurzer Luca, der 119 Ringe schafft.

Der langjährige Erstplatzierte in der Schützenklasse mit dem Luftgewehr, Appel Bernd,015Königsfeier2017NOF muss sich heuer mit Platz 2 begnügen. Seine 366 Ringen reichen nicht ganz. Gohl John Oliver wird mit 373 Ringen erster Vereinsmeister und für Regler Pauline bleibt mit 365 Ringen Platz drei. Die Plätze vier und fünf belegen Petra Stenzel (355 Ringe) und Georg Appel (342Ringen).

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird mit der Luftpistole Aufgelegt in der Seniorenklasse eine Vereinsmeisterschaft geschossen. Haller Gerd reichen 279 Ringe, bei 30 Schuss,  zum alleinigen ersten Platz.

Seinen ersten Platz mit der Luftpistole in der Schützenklasse verteidigte der zweite Schützenmeister Loos Michael unangefochten mit 369 Ringe. Hans Roth und Georg Appel folgen auf die Plätze zwei und drei mit 345 und 338 Ringe. In der Schützenklasse gibt es jeweils Medaillen in Gold, Silber und Bronze.

- Hier der Link zu den Ergebnissen der Vereinsmeisterschaft -

022Königsfeier2017NOFDer Höhepunkt im Schützenjahre ist die Proklamation der neuen Regentschaften. Schützenmeister Schwab Rudi bedankte sich beim „alten König“ Siggelkow Rainer und bei Jugendkönigin Siggelkow Selina für das abgelaufene Königsjahr.

Ehrenschützenmeister Zimmermann Hans hat sich heuer der Schützenkette angenommen und hat sie restaurieren lassen. Auch hat er dafür gesorgt, dass alle Königstaler an der Kette sind. Sie ist neu versilbert worden und soll jetzt nur noch mit Handschuhen angefasst werden, um den Glanz zu erhalten. Die Restaurierung erfolgte auch im023Königsfeier2017NOF Hinblick auf das 50 jährigen Vereinsjubiläum, das 2019 gefeiert wird.

 Für ein Jahr wird nun Appel Georg der Träger der überholten Königskette sein. In der Jugendklasse wird Vogenauer Nico mit einem 228 Teiler neuer Jugendkönig. Als Ritter stehen ihm Siggelkow Fabian mit einem 351 Teiler und die vorherige Jugendköniging, Siggelkow Selina mit einem 597 Teiler zur Seite.

- Hier der Link zu den Ergebnissen des Königsschießens -

Die Königsfeier im Gasthof „Zum Neutrasfelsen“ wird bestens musikalisch gestaltet und umrahmt von Gerald, Andreas und Michael.

030Königsfeier2017NOF

zurück zum Verzeichniszurück zum Archiv

001Königsfeier2017NOF

 


60. Geburtstag von Regler Pauline

Dienstag 21. November 2017

Sechzig Jahre, jung geblieben! Unter diesem Motto kann unsere Schriftführerin Pauline an diesem Dienstag ihren sechzigsten Geburtstag feiern. Scheinbar ist es doch so, dass viele Arbeit, die man gerne macht, und viel Engagement, absolut jung erhält.

Pauline hat sich von Anfang an schon aktiv in der Vorstandschaft als Jugendleiterin und bis jetzt als Schriftführerin eingebracht. In der Gauvorstandschaft arbeitet sie seit zwei Jahren als Stellvertretende Pressewart(in).

Als Leistungsschützin ist sie nach wie vor ein Aushängeschild unseres Vereins. Die Teilnahme an den Rundenwettkämpfen, der Pauline, Rudi & Bernd NOFGaumeisterschaft, weiter an der Landesmeisterschaft und gar an der Deutschen Meisterschaft zeigen ihr Leistungsniveau und ihr Können mit dem Luftgewehr über Jahre hinweg. Wenn Besorgungen oder anderweitige Arbeiten für den Verein zu erledigen sind, ist Pauline mit dabei. Wer schreibt die Zeitungsberichte und sorgt für die Bekanntgabe der Termine im Vereinskalender in den Zeitungen?: Pauline.

So ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Erster Schützenmeister Schwab Rudi zusammen mit König und Ehrenschützenmeister Appel Georg, Damenleiterin Schwab Helga und Ersten Jugendleiter Appel Bernd im Hause Regler die Glückwünsche des Vereins und ein Präsent an die „Geburtstäglerin“ überbringen, verbunden mit dem Dank für das bisher Geleistete.

Pauline behalte weiterhin Deine ruhige Hand und Dein sicheres Auge für das Schießen . Bleibe so aktiv und fit wie bisher.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv

 


Weihnachtsfeier und Ehrung der Jahresmeister

Freitag 22. Dezember 2017, Beginn 19.30 h

Zur Weihnachtsfeier hat sich, wie durchgesickert ist, der Nikolaus wieder angesagt. Zuvor gilt es noch, die Gewinner des Weihnachtspreisschießens und die Jahresmeister bekannt zu geben.

Schützenmeister Rudi Schwab begrüßt die Mitglieder und Gäste. Besonders begrüßt er Altbürgermeister Ludwig Heinl, Ehrenschützenmeister Hans Zimmermann sowie Schützenkönig Georg Appel und Jugendschützenkönig Nico Vogenauer. Die Teilnahme am Preisschießen muss er, wie schon im letzten Jahr, als sehr gering monieren.

Der Schützenmeister geht nach der Begrüßung gleich zur Bekanntgabe der Gewinner beim Weihnachtspreisschießen in der Schützenklasse über. Mit einem 62-Teiler sichert sich Ehrenschützenmeister Hans Zimmermann den ersten Platz. Auf die Plätze zwei und drei folgen Flierl Christine (108 T.) und Siggelkow Rainer (109 T.). In der Jugendklasse kann der Jugendleiter Bernd Appel als Erstplatzierte, mit einem 176-Teiler, Hannah Appel aufrufen. Ihr folgen auf den weiteren Plätzen Meidinger Leon (234 T.) und Wurzer Luca (293 T.).                                             - Hier der Link zu den Ergebnissen des Weihnachtspreisschießens -

JM2017SchützenNOF

Die Jahresmeister in der Schützenklassse

Die Ehrung der Jahresmeister zeichnet diejenigen Schützinnen und Schützen aus, die im Laufe eines Jahres mindestens zehn Serien geschossen haben. Während es Schützen gibt, die mit 32 und 31 Serien aufwarten (Sigelkow Rainer und Sandra), schaffen viele nicht einmal die geforderte Mindestanzahl.

Oberschießleiter Georg Appel gibt die Leistungsstärksten in der Disziplin Luftgewehr Schützenklasse bekannt. Auf dem ersten Platz steht John Oliver Gohl mit einer Durchschnittsringzahl von 370,5 und einer besten Serie mit 379 Ringen. Ihm folgen, sehr dicht, Bernd Appel (Durchschnitt: 369,8 Ringe/ beste Serie: 376 Ringe) und Pauline Regler (Durchschnitt: 367,9 Ringe/ Beste Serie: 378 Ringe). In der Disziplin Luftpistole Schützenklasse belegt Michael Loos mit einem Durchschnitt von 371 Ringen und einer besten Serie mit 374 Ringen den Platz eins. Ihm folgen sein Bruder Johannes (Durchschnitt: 351,5 Ringe/ beste Serie: 356 Ringe) und Georg Appel (Durchschnitt: 347,9 Ringe/ beste Serie: 355 Ringe). Die jeweils drei Erstplatzierten erhielten Urkunden.

                                                 - Hier der Link zu den Ergebnissen der Jahresmeister in der Schützenklasse -

JM2017SchülerJugendNOF

Die Jahresmeister in der Schüler- u. Jugendklasse

Jugendleiter Bernd Appel kann wiederum zahlreiche Schützinnen und Schützen in der Schüler- und Jugendklasse mit Medaillen und Urkunden auszeichnen. In der Jugendklasse Luftgewehr setzt sich Nico Vogenauer mit einem Durchschnitt von 360,7 Ringen und einer „Bestserie“ mit 372 Ringen auf Platz eins. Auf die weiteren Platzierungen folgen ihm Selina Siggelkow (Durchschnitt: 354,5 Ringe/ beste Serie: 365 Ringe) und Kilian Reif (Durchschnitt: 329,1 Ringe/ beste Serie: 356 Ringe).Die Beiden, auf Platz eins und zwei brachten 28 Serien zur Wertung! In der Schülerklasse Luftgewehr ist Max Flierl mit durchnittlich 134,8 Ringen und einer besten Serie mit 176 Ringen auf dem Siegertreppchen.  Jugend- und Schülerklasse Luftpistole ist den beiden Siggelkow Brüdern Fabian und Patrick vorbehalten. Fabian schafft dies in der Jugendklasse mit einem Durchschnitt von 293,4 Ringen und der besten Serie mit 346 Ringen und Patrick in der Schülerklasse mit dem Durchschnitt von 218,3 Ringen und der besten Serie mit 281 Ringen. Die Platzierten in der Schülerklasse Lichtgewehr sind Meidinger Leon mit durchschnittlich 132 und Wurzer Luca mit 119 Ringen.

                                  - Hier der Link zu den Ergebnissen der Jahresmeister in der Schüler- und Jugendklasse -

Nach diesem Medaillen- und Urkundensegen kommt der besinnliche Teil des Abends, auf den Johannes und Andreas Appel musikalisch einstimmen. Zwischen den Musikstücken lesen Irmgard und Renate humorvolle Geschichten vor, die sich im Umfeld des Weihnachtfestes abspielten. Dann hört man auch schon den Nikolaus, oder besser bezeichnet, den Rumpeldammer hereinpoldern. Der hat wieder in seinem

IrmgardNOF

RenateHallerNOF

Nikolaus&TanjaNOF

Irmgard und Renate bei ihren humorvollen Weihnachtsbeiträgen

Nikolaus´ Anklage durch Tanja

großen Buch alle Schand- und Untaten, aber auch die guten Taten, der Vereinsmitglieder aufgelistet, die er an die Betroffenen mit

Letzter AhnentrunkNOF

Prost mit dem letzten Ahnentrunk

mahnenden Worten richtet. Zum Schluss erwischt es aber auch den Nikolo: Tanja Appel liest ihm eine Anklageschrift ihrer „Anwaltskanzlei“ vor, bei der er überhaupt nicht gut wegkommt. Hier sind schwerste Vergehen in der Anklage. Zum Glück aber ist Weihnachten, so gibt es am Ende doch noch eine Amnestie. Für die Kinder hat er wieder Päckchen mit Orangen und Süßigkeiten mitgebracht.

Nun wartet, wie alljährlich, die riesige Tombola, für die viele Preise gestiftet wurden, wofür sich der Schützenmeister nochmals bedankt. Nachdem alle Lose verkauft sind, geht es an das Abräumen. Dies bewerkstelligen Martin Schmidt und sein Helfer absolut meisterlich. Und wie es halt bei Verlosungen so ist, es hat nicht jedermann/frau das gleiche Glück.

Die beiden Appel’s, Georg und Neffe Johannes, beschlossen den Abend mit der Vernichtung des letzten im “Neutrasfelsen” vorhandenen Ahnentrunks der geschlossenen Schlossbrauerei Holnstein.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Geburtstagsschießen 4. Quartal 2017

Freitag 29. Dezember 2017

Zum Geburtstagspreisschießen der „Geburtstagskinder“ des vierten Quartals stiftet Pauline Regler aus Anlass ihres 60. Geburtstages eine Scheibe. Auch sind wieder genügend Preise von den Geburtstäglern gestiftet.

Dafür bedankt sich Schützenmeister Rudi Schwab in seiner Begrüßung. Leider muss er wieder die mäßige Beteiligung an diesem

Geburtstagsscheibe PaulineNOF

v. links: Scheibenspenderin Pauline, -gewinner Bernd und Schützenmeister Rudi

Schießen bemängeln, bei dem eine Scheibe mit herausgeschossen wird. Die Jungschützen fehlen an diesem Abend fast komplett, was aber Jugendleiter Bernd Appel aufklärt: In Hirschbach ist eine wichtige Geburtstagsfete im Gange, zu der diese Schützen eingeladen sind. So sind es am Ende achtzehn Teilnehmer/innen, die um den ersten Platz und damit um die Geburtstagsscheibe kämpfen.

Den Platz Eins sichert sich am Ende unangefochten Jugendleiter Bernd Appel mit einem 48-Teiler. Aus der Hand von Pauline erhält er die Scheibe überreicht. Auch der  zweite Platz geht an die Appel-Dynastie: Erwin schießt einen 61-Teiler. Auf Platz Drei folgt Rainer Siggelkow mit einem 77-Teiler. Es sind genügend Preise vorhanden, so dass der Letztplatzierte auch noch einen erhält.

- Hier der Link zu den Gesamtergebnissen-

Für den Abend tischen die Wirtsleute Helga und Rudi den Teilnehmern ein wunderbares Essen auf: Herrlichen Braten mit Knödel, Kartoffelsalat und Kartoffeln - es mundet, wie man am erforderlichen Nachschub sehen kann. Vielen Dank an die Beiden. Damit klingt das Schützenjahr 2017 aus.

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv



Interne  Vereinsschießen


Ergebnisliste Geb.schießen 1.Quart.2017NOF

Ergebnisse Geb.schießen 3. Quartal

Ergebnisse Geb.schießenIV.Quartal

zurück zum Verzeichnis

zurück zum Archiv


Schützenverein Silberdistel Neutras e.V. · 1.Schützenmeister Roth Hans, Arzlohe 23, 91224 Pommelsbrunn, Tel.Nr.: +49 9154 914945
fam.h.roth@t-online.de · Impressum · Startseite · Datenschutz